Raye Penber auf Deutsch

“ Ich kenne diese Stimme. Warum um alles in der Welt kann ich mich nicht erinnern, wem es gehört? Kira, wer bist du?“

– Raye Penber („Taktik“)

Raye Penber (レイ=ペンバー, Rei Penbā) war eine FBI-Agentin und die Verlobte von Naomi Misora, die gegen Light Yagami ermittelte.

Aussehen

Raye, wie er in den Spielen erscheint

Penber ist ein gutaussehender Mann mit schwarzen Haaren und hellen Augen. Er ist mit braunen Haaren und blauen Augen in den Videospielen dargestellt. Er trägt Business-Kleidung und eine lange Jacke, wenn Licht Yagami tailing.

Penber ist Amerikaner, obwohl er eine japanische Mutter hat. Light bemerkt einen deutlichen Akzent in Penbers Stimme, wenn er Japanisch spricht.

Handlung

Penber ist dabei, die Ermittlungen gegen Light Yagami einzustellen, da er einfach ein normaler, ernsthafter Schüler zu sein scheint, der nur zur Schule und zu einer Vorbereitungsakademie geht. Während er dem Licht eines Datums folgt, entscheidet Penber, dass er nach diesem Tag aufhören wird, ihn zu untersuchen.

Raye folgenden Licht Yagami und Yuri auf dem bus

Penber steigt nach dem Licht in den Bus und sein Date mit einem Mädchen namens Yuri nimmt hinter dem Paar Platz. Kurz darauf steigt ein Mann, ein Verbrecher namens Kiichiro Osoreda, in den Bus. Osoreda zieht eine Waffe heraus und richtet sie auf Sasaki, den Fahrer, der den Bus als Geisel nimmt. Der Busfahrer ist gezwungen, Space Land (den Vergnügungspark, in den der Bus fährt) anzurufen und die Situation zu melden. Der Busfahrer erklärt, dass er mit vorgehaltener Waffe festgehalten wird, bevor Osoreda das Telefon nimmt. Osoreda bestätigt, was Sasaki ins Telefon gesagt hat und verlangt, dass die Leute am anderen Ende des Telefonats die Finanzberichte von Space Land zu der von ihm benannten Bushaltestelle bringen. Osoreda droht, alle im Bus zu töten, wenn die andere Partei die Polizei ruft oder sich nicht daran hält. Light zeigt seinem Date eine Notiz, in der er ihr sagt, dass sie sich keine Sorgen machen sollte und dass er die Hand des Busjackers angreifen wird, in der er die Waffe hält.

Über die Schulter von Light sieht Penber die Notiz und fordert Light auf, keine Maßnahmen zu ergreifen. Light beginnt auf ein Blatt Papier zu schreiben, aber Penber sagt Light, dass er keine Notizen schreiben muss, weil Osoreda ihre Stimmen über das Geräusch des Busses nicht hören kann. Light zerbröckelt das Papier und steckt es in seine Tasche, Penber zu sagen, dass er an seinem Akzent erkennen kann, dass er kein Japaner ist. Penber sagt, dass er japanischer Amerikaner ist, und Light antwortet, indem er fragt, ob Penber beweisen kann, dass er nicht der Partner des Busjackers ist. Yuri ist ungläubig, und Light erklärt, dass eine Taktik für Kriminelle darin besteht, eine Straftat zu begehen, während sich die andere versteckt und heimlich wartet, als Zuschauer erscheinen. Penber, der denkt, wenn Light Kira wäre, hätte er den Verbrecher zu diesem Zeitpunkt getötet, entscheidet, dass er keine Wahl hat. Penber holt sein FBI-Abzeichen heraus und zeigt es dem Licht, um zu beweisen, dass er nicht Osoredas Komplize ist. Light sagt Penber, dass er ihm glaubt, aber er weiß nicht, warum das FBI hier ist. Light fragt Penber, ob er eine Waffe hat, worauf die Agenten mit Ja antworten. Light antwortet, dass er die Situation ihm überlassen wird.

Penber analysiert die Situation und entscheidet, dass er seine Waffe nicht bis zur letzten Sekunde benutzen kann. Seine Gedanken richten sich auf die Kira-Untersuchung, und er fragt sich, warum die Polizei glaubt, Kira sei in Japan, obwohl mehr amerikanische Kriminelle gestorben sind als Japaner. Er glaubt, dass selbst wenn das FBI verwendet wurde, um den Mörder zu finden, der Mörder nicht jemand in der japanischen Polizei wäre. Penber wendet seine Gedanken wieder der aktuellen Situation zu und sagt sich, dass es jetzt wichtiger ist, Leben zu retten. Er schaut in Richtung des Busjackers und erinnert sich, dass Osoreda einige Tage zuvor in den Nachrichten war, weil er eine Bank ausgeraubt und nach dem Töten von drei Menschen von der Szene geflohen war. Währenddessen steckt Light seine Hand in die Tasche, nimmt sie dann wieder heraus und lässt das zerknitterte Stück Papier auf den Boden fallen. Der Busjacker sieht zu, wie Light versucht, es aufzuheben, und schreit Light an, sich nicht zu bewegen. Osoreda nimmt das Papier und glaubt, dass die Passagiere Notizen weitergeben. Penber erkennt das Papier als dasjenige, das Light früher verwendet hat, um mit seinem Date zu kommunizieren, und macht sich Sorgen. Penber steckt seine Hand in seine Jacke, scheinbar um nach seiner Waffe zu greifen. Jedoch, Der Busjacker lacht und wirft das Papier, was der Busjacker für eine Date-Einladung hält, ins Weltraumland zu gehen, zurück ins Licht. Osoreda warnt alle an Bord, keine plötzlichen Bewegungen auszuführen.

Osoreda dreht sich um und beginnt plötzlich in Panik zu schreien und fragt, was das „Ding“ ganz hinten im Bus ist. Er beginnt es zu fragen, als es erschien, worauf Ryuk antwortet, indem er fragt, ob er mit ihm spricht. Ryuk fragt den Busjacker, ob er ihn sehen kann, und der Busjacker, erschrocken, sagt Ryuk, er solle sich nicht bewegen oder er werde ihn erschießen. Penber sagt, dass Osoreda halluziniert, und warnt alle im Bus, runter zu kommen. Ryuk, der endlich den Plan von Light versteht, bemerkt, dass Light für den Busjacker gedacht war, um ein Stück der Death Note aufzunehmen. Osoreda beginnt auf Ryuk zu schießen, und Ryuk sagt, dass Kugeln keinen Shinigami töten können. Während der Busjacker weiter schießt, bemerkt Ryuk, dass er dies Light erzählt hat, und er findet es klug, dass Light diese Situation konstruiert hat, um den Namen des Mannes zu enthüllen, der ihm gefolgt ist. Penber sieht, dass der Busjacker alle seine Kugeln aufgebraucht hat und bereitet sich darauf vor, zu handeln. Osoreda befiehlt dem Bus jedoch anzuhalten und flieht auf die Straße, wo er sofort von einem Auto angefahren wird.

Penber steht in der Nähe der Tür des Busses und erzählt Light, dass er sich auf einer geheimen Mission befindet. Light sagt, dass er versteht und niemandem erzählen wird, dass sie sich getroffen haben, nicht einmal Light’s Vater, Soichiro Yagami. Penber lächelt, bevor er Light sagt, dass er geht, weil die Dinge kompliziert werden könnten, wenn er hier ist, wenn die Polizei kommt.

Nach dem Aufbocken des Busses kehrt Penber nach Hause zurück und wird von seiner Verlobten Naomi Misora begrüßt. Während er sich müde auf einen Stuhl setzt, fragt Naomi ihn, ob bei der Arbeit etwas passiert sei. Penber sagt, dass er bei einem Busjacking erwischt wurde und dass der Busjacker zwei Tage zuvor eine Bank ausgeraubt hatte. Naomi erscheint besorgt, Fragen, ob er im selben Bus wie der Busjacker war; Er sagt ja und fügt hinzu, dass der Mann aus dem Bus gerannt und von einem Auto angefahren wurde. Naomi fragt, ob der Busjacker tot ist, und Penber erklärt, dass er es wahrscheinlich ist, aber er verließ die Szene, bevor die Polizei eintraf und nicht sah, was danach passierte. Naomi sagt, dass sie sich fragt, ob es wirklich ein Zufall war, und sagt, „Du bist jemandem gefolgt, als du in den Bus gestiegen bist, richtig? Und jetzt ist dieser Verbrecher wahrscheinlich tot …“ Penber erklärt, dass er weiß, dass sie eine herausragende FBI-Agentin war, aber jetzt ist sie seine Verlobte. Er sagt ihr, sie solle sich nicht in die Ermittlungen einmischen, da er sich um ihr Wohlergehen sorgt und weil sie mit ihm nach Japan gekommen ist, um ihre Eltern zu besuchen, sich nicht in den Fall einzumischen. Naomi entschuldigt sich, und Penber sagt, dass sie sich darüber keine Sorgen machen sollte, sobald sie eine Familie gründen, Sie wird keine Zeit haben, darüber nachzudenken, Agent gewesen zu sein. Er sagt scherzhaft, dass sie sich einen Weg überlegen sollte, wie er ihren Vater begrüßen kann, damit sie miteinander auskommen und sie anfängt zu lachen.

Um 3:00 Uhr am 27. Dezember 2003, während er eine Kapuze trägt, um seine Identität zu verschleiern, hält Light as Kira Penber als Geisel in einem unterirdischen Abschnitt der Shinjuku Station. Licht erscheint hinter Penber (der nicht weiß, dass es Licht ist) und sagt ihm, dass er Kira ist, und weist ihn dann an, sich nicht umzudrehen. Light sagt, dass er seine Identität beweisen wird, indem er Yonegoro Nusumi tötet, ein Angestellter in einem Geschäft mit der Bezeichnung CAFEEL, durch Herzinfarkt; Nusumi hatte Frauen vergewaltigt, war aber mangels Beweisen einer gerichtlichen Verurteilung entgangen. Wie Light sagte, stirbt der Ladenangestellte. Nachdem er Penber bewiesen hat, dass er Kira ist, Light droht Penber mit der Aussage, dass die Nichteinhaltung zu Rayes Tod führen würde, der Tod von Rayes Liebe, und der Tod von Rayes Familie. Licht führt Penber um 3:11 Uhr durch ein Drehkreuz im westlichen Eingang. Als das Licht ihn lenkt, steigt Penber um 3:13 Uhr in einen Zug der Yamanote-Linie ein. Er erhält die Namen der anderen FBI-Ermittler und schreibt sie auf die Death Note-Seite, unwissentlich ihren Tod sichern. Penber erhält die FBI-Akte um 3:21 Uhr, und er ist der zweite FBI-Agent, der die Akte erhält. Bei 4:42 PM stirbt Penber drei Sekunden nach dem Verlassen des Zuges an einem Herzinfarkt, und sein letzter Anblick ist das Gesicht von Light.

In anderen Medien

Film

Hauptartikel: Death Note (Film von 2006)

Raye, wie er im ersten Death Note-Film erscheint

In der Filmreihe, er ist bekannt als Raye Iwamatsu (レイ-クワマツ, Rei Iwamatsu) und porträtiert von Shigeki Hosokawa. Iwamatsu ist ein Anti-Terror-Agent mit Hauptsitz in Dallas, Texas. Sein Todesdatum wird ebenfalls auf den 27. Dezember 2006 geändert, wie Ls Videoaufnahme im ersten Film zeigt. Im Film erzählt Iwamatsu Naomi Misora, dass er Light Yagami vermutet; Dies ermöglicht Misora, Light zu vermuten und Shiori Akino zu finden. Iwamatsu storniert seine Reservierungen und verlässt das Hotel, was dazu führt, dass eine ratlose Misora ihm folgt. Iwamatsu steigt um 10:40 Uhr am Bahnhof Asakabashi in den Zug und trifft Kira im Zug. Iwamatsu sieht Kira nicht, stattdessen spricht er mit ihm über ein Walkie-Talkie. Light lässt den Mann, der neben Iwamatsu sitzt, einen Vergewaltiger namens Ozaki, töten und fordert Iwamatsu auf, Ozakis Körper so zu stützen, dass er aussieht, als würde er schlafen. Light droht, andere Passagiere zu töten, wenn Iwamatsu nicht kooperiert. Iwamatsu erhält eine E-Mail mit den Namen der anderen FBI-Agenten, die gegen Kira ermitteln. Iwamatsu bemerkt Ryuk, als er kurz durch ein Fenster schaut. Dann legt er das Papier und das Walkie-Talkie in den Zug, steigt im Shinagawa Park aus und stirbt drei Sekunden später; Misora wird Zeuge seines Todes, lässt ihre kirchlichen Dokumente fallen, und schreit „Raye!“ wiederholt, als sie Iwamatsus Leiche hält. Misora bricht zusammen und schluchzt am Ende der Szene. Light tötet die anderen FBI-Agenten in Japan und Iwamatsus Vorgesetzten zusammen mit Iwamatsu.

Fernsehdrama

Mark Dwellton im Fernsehdrama

In dem Fernsehdrama Death Note von 2015 ist der Agent Tailing Light Yagami Mark Dwellton, der die Aliase Raye Penber und Thomas O’Connor als Cover verwendet. Er wird von Shougen dargestellt.

Nach dem Busjacking versucht Light, das Death Note zu benutzen, um ihn dazu zu bringen, L zu töten, aber das funktioniert nicht, weil Light seinen richtigen Namen nicht hat.

Name und Lebensspanne im Fernsehdrama

Dwelltons Verlobte ist Cathy Cambell, und Light verwendet diese Informationen, um Dwellton dazu zu bringen, die Namen der anderen Agenten in die Todesnotiz aufzunehmen. Dwellton schreibt jedoch seinen eigenen Namen nicht wie angewiesen auf, was dazu führt, dass Dwellton Light, von dem er jetzt weiß, dass er Kira ist, konfrontiert und eine Waffe gegen ihn hält. Misa Amane, zu diesem Zeitpunkt bereits die zweite Kira mit den Shinigami-Augen, folgte Light, um zu erfahren, wer Kira ist, da sie sich noch nicht getroffen hatten. Sie hält sich außer Sichtweite und schreibt Dwelltons Namen in ihre Todesnotiz, damit das Licht entkommen kann.

Tsugumi Ohba sagte, dass er am Anfang an die Idee dachte, dass das FBI nach Licht strebt, und so schuf er Penber, um den Handlungspunkt zu füllen.

Takeshi Obata sagte, da Penber gemischter amerikanischer und japanischer Abstammung war, „kämpfte er um sein Design“ und versuchte, Penber nicht-japanischer aussehen zu lassen. Obata sagte, er wünschte, er hätte „ihn ein bisschen besser gezeichnet.“

>

  • In der japanischen Anime-Version wird Penbars Identifikationskartensignatur zunächst „Ray Penbar“geschrieben, obwohl sie in der nächsten Folge korrigiert wird.
    • Die englische Version korrigiert die Signatur auf „Raye Pen“.“
  • In Death Note 13: Wie man liest, Es zeigt sich, dass Light Yagamis Worte im Zug, während Penber stirbt, vom Künstler Obata hinzugefügt wurden und in Ohbas Originalskizze der Szene fehlten. Obata sagte, er habe das Gefühl, dass er durch das Hinzufügen des Dialogs seine Grenzen überschritten habe, aber Ohba war der Meinung, dass die Szene durch Obatas Hinzufügung verbessert wurde.
  • In Death Note: The Musical ist der FBI-Agent, mit dem Light die anderen tötet, stattdessen Haley Belle. Light wird dabei nicht unbedingt von einem Agenten verfolgt, da die Ankunft des FBI in den Nachrichten angekündigt wird und Light Agent Belle findet, indem er online sucht und Raye Penber überhaupt nicht erwähnt wird.

Anführungszeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.