Blog

Die Jagd ist seit der Antike Teil des menschlichen Lebens. In der Antike jagten Menschen aus verschiedenen Kulturen und Ethnien nach Nahrung. In unserer modernen Gesellschaft ist die Jagd eine Form des Lebensstils und nicht unbedingt auf die Suche nach Nahrung ausgerichtet. Mehr Menschen sind im Ackerbau tätig, daher weniger Jagd.

Vorteile:

1. Fügen Sie Ihrer Ernährung Abwechslung hinzu: Die Jagd bietet Ihnen eine Vielzahl von Nahrungsketten, um eine gesunde Ernährung zu fördern. Viele Nutztiere gelten als ungesund und sollten mit Mäßigung gegessen werden, daher ist die Jagd eine Alternative zu gesünderen Lebensmitteln.

2. Eine Art zu trainieren: Wenn Sie jagen, müssen Sie im Wald wandern, einen Campingplatz einrichten und einige schwierige Bedingungen ertragen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, Sport zu treiben und Ihre Ernährung zu verbessern, da die Ernährungsmöglichkeiten im Wald begrenzt sind.

3. Lernen Sie Mutter Natur: Die Jagd ist eine großartige Möglichkeit, Wissen über Tierlebensräume, Wanderwege und ihre Anpassungsnatur zu erwerben. Sie werden in der Lage sein zu wissen, wie man Tiere verfolgt und die tierische Natur aus erster Hand entdeckt.

4. Wirkt als Mittel zum Überleben: Die Jagd kann dazu beitragen, das Überleben von Individuen zu verbessern, insbesondere wenn Sie tagelang im Holz verloren sind. Sie werden lernen, wie man nach Nahrung jagt, um in der Wildnis zu überleben.

5. Kontrolle der Tierpopulation: Tiere wie Hirsche können viele Ernteschäden und Unfälle verursachen, wenn sie überbevölkert werden und in Wohngebiete ziehen.

6. Verkehrsunfälle: Tierkollisionen sind eines der häufigsten Risiken beim Fahren. Menschliche Verletzungen werden durch Frontalkollisionen wie Hirsche, Rinder und Mäuse verursacht. Dies verursacht auch Schäden an Fahrzeugen. Darüber hinaus tötet Kollision Vieh und wilde Tiere. Die Jagd senkt die Population und reduziert somit Unfälle. Autofahrer sollten die Polizei rufen, um die verletzten Tiere mitzunehmen. Wilde Tiere sind während der Regenzeit, des Sonnenaufgangs, des Sonnenuntergangs, der Paarung, des Vollmonds, des kalten Wetters, der gepflügten Straßen und der Jagdsaison immer in Bewegung. Sie sollten sich immer auf den Waldrand konzentrieren, um zu überprüfen, ob Tiere vorhanden sind. Verwenden Sie außerdem Sicherheitsgurte, Scheinwerfer und Pfeifen mit hoher Tonhöhe.

7. Umfangreiche Materialien: Tiere geben andere Produkte wie Häute, Haut und Hörner. Aus diesen Materialien werden Schuhe, Kleidung und Kunst hergestellt.

8. Fördert die Forschung: Die Jagd hilft Menschen, neue Tiere und Pflanzen im Wald zu entdecken.

9. Gleichgewicht Ökosystem: Alle Arten sind für ein günstiges Ökosystem unerlässlich. Das Ökosystem wird jedoch nicht ideal sein, wenn es viele Populationen gibt. Die Jagd hilft, das Gleichgewicht auf dem richtigen Weg zu halten. Ein ausgewogenes Ökosystem hilft Tieren, Nahrung zu bekommen und so am Leben zu bleiben. Darüber hinaus sorgt es dafür, dass Organismen in ihrer natürlichen Umgebung stabil sind.

10. Es ist nicht gefährlich: Die Jagd ist nicht gefährlich, wenn sie in unangemessener Weise durchgeführt wird. Menschen oder andere Tiere können nicht verletzt werden, wenn Jäger im Wald besonders vorsichtig sind. Außerdem können Jäger im Gegensatz zu anderen Aktivitäten ohne Verletzungen aus der Aktivität aussteigen.

Nachteile:

1. Gefährliche sportliche Aktivitäten: Die Jagd mit gefährlichen Waffen wie Waffen kann zum Tod oder zu Verletzungen führen. Es gibt mehr als 1000 Menschen, die während der Jagd erschossen werden.

2. Reduzierung der Tierpopulation: Obwohl die Jagd durchgeführt wird, um die Überbevölkerung einzudämmen, wurden einige Tierarten, die für Einzelpersonen als wertvoll gelten, bis zu einem gefährdeten Niveau gejagt. Die Jagd auf einige Tierarten hat zum Aussterben solcher Tiere geführt.

3. Ursache Tierleid: Ein sauberer Schuss ist erforderlich, um das Tier zu töten. Das Schießen eines Tieres aus der Ferne kann es verletzen. Wenn das Tier am Leben bleibt, wird es viel leiden. Einige Verletzungen machen das Tier für den menschlichen Verzehr ungeeignet.

4. Missbräuchliche Praktiken: Einige Leute betreiben missbräuchliche Praktiken wie das Erstellen von Ködern und Fütterungsstationen, um die Jagd auf Tiere wie Hirsche zu erleichtern. Dies fügt dem Tier ein gewisses Maß an Domestizierung hinzu, und dies ist keine gute Praxis, um ein großartiger Jäger zu sein.

5. Trophäenjagd ist falsch: Tiere zu jagen, um Instagram-Likes oder Spaß zu haben, ist nicht akzeptabel. Ein Tier für eine Trophäe zu töten ist falsch und unmenschlich für die Tiere. Sie sollten nur nach Nahrungsressourcen suchen.

6. TroExpensive Klassen: sicherheitskurse für die Jagd werden angeboten, um Wissen zu fördern, Jagdfähigkeiten, und Bewusstsein schaffen. Der Jagdausbildungskurs kostet etwa 300 US-Dollar pro Person. Je nach Art der Waffe und der zu jagenden Tiere fallen zusätzliche Kosten an. Außerdem ist es teuer, eine Schusswaffe, Kleidung, Bogen und Pfeil zu kaufen. Die Gesamtgebühr ist mehr als das Hausbudget.

7. Um die Familie des Tieres zu zerstören: Jagd ist eine unmoralische Praxis für unschuldige Kreaturen. Können Sie sich vorstellen, Ihr Familienmitglied durch Schüsse zu verlieren? Die Person hinterlässt eine Familie. Eltern sind die Manager von zu Hause und niemand wird sich gut um die zurückgelassenen Kinder kümmern. Die gleiche Situation gilt für wilde Tiere. Denken Sie an eine stillende Mutter, diese Kreaturen haben Familien, und sie zu töten zerstört ihre Familie.

8. Verursacht Unfälle: Die Jagd hat andere Tiere wie Pferde, Hunde, Katzen, Kühe, Schafe, Ziegen sowie Wanderer verletzt. Jäger sollten immer vorsichtig sein, bevor sie ihre Schüsse schießen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, vorsichtig zu sein, um Unfälle zu vermeiden.

9. Ungleichgewichte Natur: es ist wahr, dass die Jagd die Natur ausgleicht, aber es wird von Konsequenzen begleitet. Die gleichen Jäger vermasseln Mutter Natur. Dies liegt daran, dass sie nach starken und großen Tieren für Fleisch suchen. Aus diesem Grund werden schwache Tiere zurückgelassen, wodurch das Ökosystem aus dem Gleichgewicht gerät. Starke Tiere eignen sich am besten für die Paarung, da die Jungen energisch sind.

10. Gewalt: Untersuchungen zeigen, dass Psychopathie ein Merkmal ist, das durch Egoismus und mangelnde Trauer gekennzeichnet ist. Diese Eigenschaften sind mit dem Töten von Tieren zur Folter verbunden. infolgedessen kann die Jagd zu Gewalt gegen Menschen führen.

11. Tiere fühlen Schmerz: Tiere sind Lebewesen und sie fühlen Schmerz, wenn sie getötet werden. Sie wollen genauso leben wie Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.